Die einheimischen Wildsträucher wurden beim kantonalen Forstgarten gekauft, die wieder von der Firma Möbel Stocker in Chur gesponsert wurde. Diese Firma wird sich in den nächsten Jahren für weitere Projekte des Bünder Vogelschutzes (BVS) für nachhaltige Projekte engagieren. Eine Naturhecke ist auch eine Verschönerung der Landschaft und wertvoll für die Insekten, die Nahrung für Vögel und deren Jungenaufzucht bedeutet. Im Herbst ernähren sich viele Arten von den reifen Früchten und Beeren der Wildsträucher, was auch als Fettreserve für den Winter und für die ziehenden Vogelarten in den Süden dient. Der Vogelschutz Landquart bedankt sich bei der Direktion vom Plantahof, und der fachkundigen Beratung von Herr Roland Ungricht ebenfalls vom Plantahof.